Deutsch-Britische Begegnung in London

Der Jugendclub "Harrow Club" in London feierte im Sommer diesen Jahres seinen 140. Geburtstag. Auch eine kleine Gruppe der Rasselbande war eingeladen.
Für die allermeisten Teilnehmer:innen war es auf beiden Seiten der erste deutsch-englische Austausch, für einige sogar der erste Flug. Entsprechend groß war die Aufregung aber auch die Vorfreude. Thema Nummer eins auf der Hinreise war die Sprache. Ist mein Englisch gut genug, um mich zu verständigen? Was, wenn mich niemand versteht? Können die britischen Teilnehmer:innen vielleicht sogar deutsch? Auch für den Rasselbande e.V. und den Harrow Club war es der erste gemeinsame Austausch.
Ganz wichtig war es, dass sich die Kinder und Jugendlichen intensiv begegnen, z.B. bei sportlichen Aktivitäten. Fußball stand bei allen Teilnehmenden sehr hoch im Kurs. Bereits am ersten Tag haben sich gleich ein paar Kinder gefunden, die ihre Fußballliebe geteilt haben und sich auch bis zum Ende der Begegnung in jeder freien Minute zum Kicken verabredeten. Besonders während der Freizeitaktivitäten ergaben sich viele Gesprächs- und Kontaktmomente. Die gemeinsamen Sprachanimationen trugen dazu bei, dass sowohl die deutsche als auch die englische Sprache eine zentrale Rolle spielten. Wenn es einen Satz gibt, den jetzt alle kennen, dann „mind the gap between the train and the platform“. Das haben die Kinder und Jugendlichen in der U-Bahn jedes Mal gefeiert und am Ende mitgesprochen, mitgesungen oder gerappt.
Ein weiteres Highlight war der gemeinsame Besuch im House of Parliament. Viele waren schon einmal im Deutschen Bundestag oder einem Landtag, aber ein so geschichtsträchtiges Haus mit diversen Eigenarten hatte noch niemand erlebt – ein Ort, der dazu eingeladen hat, die politischen Systeme beider Länder genauer zu betrachten und zu vergleichen.
Wenn man schon mal in London ist, gehört natürlich auch eine Sightseeing-Tour dazu. Für die Füße, aber auch für die Augen ein Marathon. Absolutes Highlight war die Fahrt mit dem London-Eye. Und zwar für (fast) alle. Selbst die meisten Kinder und Jugendlichen aus London sind vorher noch nie damit gefahren. Ganz oben angekommen, ist in jede Richtung - bis zum Horizont London zu sehen. Hier haben uns die Kids gezeigt, wo sie wohnen, wo die Oma wohnt oder andere persönliche Orte.
Einige Teilnehmer:innen haben ihre Erlebnisse in Vorträgen im Schulunterricht mit ihren Mitschüler:innen geteilt und ihren Klassen Lust auf einen deutsch-britischen Austausch gemacht. Etliche Kinder und Jugendliche stehen auch heute noch über Soziale Netzwerke und Messenger in engem Kontakt.
In den regelmäßigen und intensiven Reflexionsrunden spielten Fragen wie „Was ist typisch deutsch? Was ist typisch britisch? Was wünschst du dir für dich selbst oder für alle Kinder?“ für die jungen Menschen eine zentrale Rolle. Was dabei immer wieder auffiel, waren neben den ganz persönlichen Dingen auch „große“ Themen, wie der Krieg in der Ukraine oder Rassismuserfahrungen.
Es besteht der große Wunsch, den Kontakt im Rahmen weiterer Begegnungen zu intensivieren und zukünftig auszubauen. Für einen nächsten Austausch wünschen sich die Teilnehmenden, das Thema Musik und Tanz in den Vordergrund zu stellen, gemeinsame Songs zu entwickeln, aufzunehmen und Choreografien einzustudieren.
Neben der britischen Gruppe vom Harrow Club waren auch noch je eine Gruppe aus Frankreich und Südafrika dabei. Wir hoffen, uns im nächsten Jahr wieder zu begegnen.

Ferienjob im Sommer 2024 – Sei dabei!

Wir suchen DICH!
Sommer 2024 - Begegnung und viel Spaß: wir suchen motivierte und engagierte junge Menschen - Schüler:innen, Auszubildende und Studierende, die gern mit Kindern und Jugendlichen in unseren deutsch-französischen Ferienprojekten arbeiten möchten! Mehr Infos findet Ihr hier und in unserem Teamer:innen-Bereich.

Jubiläums-Sommer 2023

So war´s 2023 ...

Liebe Freundinnen und Freunde,

ein ganz wunderbarer Sommer im Löwenberger Land liegt hinter uns ... ganz außergewöhnliche und großartige Workshops habt Ihr besucht, mitgestaltet und ausprobiert: Von besonderen Bastelangeboten, über einen Fotografie-Workshop bis hin zu Breakdance und Graffiti. Außerdem gabs einen intensiven Austausch in den Themenbereichen: Ornithologie und Artenvielfalt, Sport und Ernährung, Demokratie und Stadtentwicklung. Wir hatten viel Spaß, konnten viel lernen und neu entdecken. Eure Berichte und Fotos findet Ihr in Kürze hier.

25 Jahre Rasselbande

MERCI für eine unglaublich schöne, fröhliche und wunderbare Sommerparty - voller Eis - Lachen - Pizza - Tanzen - der besten Band der Welt und einfach glücklich sein. Wir freuen uns auf die nächsten 25 Jahre mit Euch 🙂

2023 – Unser Jubiläumsjahr: 25 Jahre Rasselbande

Liebe Freundinnen und Freunde,
wir freuen uns nach all den Besonderheiten der letzten Jahre auf ein ganz wunderbares Jahr mit Euch: wir wollen zusammen 25 gemeinsame Jahre voller Abenteuer feiern und mit Euch einen unvergesslichen Sommer erleben und bereiten uns auf eine ganz wunderbare Zeit mit Euch zusammen in der Brandenburg vor. Alle Infos findet Ihr hier.

Brandenburg 2023

Deutsch-französische Kinderbegegnung - Schwerpunkt: Bewegung und Gesundheit - Spiel und Spaß

Wir wollen zusammen Sport machen, verschiedene Sportarten ausprobieren, ein Spiel entwickeln und gesunde Ernährung kennenlernen
Alter: 6 bis 11 Jahre
Preis: 360 Euro
(Anreise ab Dresden/ Berlin/ Straßburg/ Paris bzw. Selbstanreise)

Brandenburg 2023

Deutsch-französische Kinderbegegnung - Kreativ und musikalische Abenteuer

Wir wollen zusammen Musik machen und eine Radiosendung erarbeiten sowie HipHop und Breakdance ausprobieren.

Die Natur erleben: welche Geräusche und Rhythmen umgeben uns in der Natur? Wie entstehen Geräusche eigentlich?
Hast du Lust, eigene Musik zu machen, Hip Hop oder Breakdance auszuprobieren und eine eigene Radiosendung auf die Beine zu stellen? Dann werde Teil unserer Deutsch-Französischen Künstler*innengruppe — hier hast du die Möglichkeit, dich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren.

Alter: 8 bis 12 Jahre
Preis: 360 Euro
(Anreise ab Dresden/ Berlin/ Straßburg/ Paris bzw. Selbstanreise)

Teilnehmer*innen des Bürgergartens auf dem Eiffelturm

Vom 16.11. bis 20.11.2022 waren wir mit einer generationsübergreifenden Gruppe auf einer abenteuerlichen Reise nach Paris. Mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Bürgerfonds konnte diese besondere Reise geplant und durchgeführt werden.

Unser Ziel  war es den Teilnehmern und Teilnehmerinnen den interkulturellen Austausch im Nachbarland Frankreich zu ermöglichen, die französische Kultur zu erleben sowie einen realitätsnahen Kontakt zu französischen Bürger*innen zu bekommen. Die 14 deutschen Kinder und Erwachsenen verbrachten 5 aufregende Tage in der Hauptstadt Frankreichs. Im Rahmen einer Sprachanimation lernten sie u.a. erste französische Wörter, besichtigten kulturelle Highlights von Paris und bestiegen den Eiffelturm. Den größten Eindruck erhielten die Teilnehmer beim gemeinsamen Bestaunen des beleuchteten Eiffelturm am Abend.

Es war einfach toll!