Wir sind die Rasselbande

 

Jeden Tag kann man Abenteuer frei Haus auf mindestens 30 Fernsehkanälen sehen: Man kann in der Südsee nach Korallen tauchen, sich auf den Spuren von Polarforschern quälen oder einem exotischen Insekt zuschauen, wie es auf einem Blatt im Tropenwald seine Eier ablegt – alles mit der Fernbedienung in der Hand. Die Abenteuer kommen zu uns, wir müssen nicht mehr zu ihnen gehen. Aber man kann sie eben nur sehen und nicht wirklich selbst erleben. Ist das Motiv, was uns im Fernsehsessel hält, überhaupt noch das, was man „Neugier“ nennt? Kinder und Jugendliche besitzen noch ursprüngliche Entdeckerfreude und Forschergeist. Ins Leben und den Alltag gelockt – also nicht vor dem Fernseher oder mit der Playstation abgesetzt – sind sie neugierige, empfindsame, risikobewusste und nicht zuletzt teamfähige junge Menschen.

Wir sind der Meinung, dass Kinder, die ihre Neugier ausbilden und ihr nachgeben können, emotional und körperlich gesünder aufwachsen. Sie sind weniger anfällig für unterschiedliche Verführungen, die die Langeweile töten sollen. Sie erleben ihre freie Zeit als „ausgefüllte Zeit“. Sie stecken voller Erlebnisse und kennen wirkliche Abenteuer. Die Neugier auf das, was die Welt im Innersten zusammenhält, führt sie zusammen. Diese und andere Geheimnisse versuchen sie in ihrer unmittelbaren Umgebung zu entdecken: „Abenteuer gibt´s überall – und gerade vor der eigenen Haustür“.

Seine freie Zeit für sich selbst und damit sinnvoll zu nutzen, setzt voraus viele verschiedene Möglichkeiten zu kennen, wie man seine Neugier und Entdeckerlust ausleben kann. Genau dies möchten wir gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen herausfinden und fördern.

Unsere Angebote

Wir bieten Camps mit besonderem Anspruch. Erlebnisse, geplante und überraschende Bewährungssituationen, viel Spaß und gute Laune, verbunden mit dem Ziel, die Kinder und Jugendlichen neugierig auf die Geheimnisse ihrer unmittelbaren Umgebung zu machen. Sie sollen neue Eindrücke und Erlebnisse über Land und Leute des Ferienziels sammeln und mit nach Hause nehmen. In den sehr verschieden gestalteten Projekten stehen das Forschen und Beobachten auf unterschiedlichsten Gebieten im Vordergrund, und bei allen Teilnehmern soll Neugierde geweckt werden für unsere sich ständig ändernde technische, ökologische und wissenschaftliche Welt. Wohlfühlen und Zufriedenheit aller Kinder und Jugendlichen sind für uns die beste Garantie für die Weiterführung unserer Angebote.

Die Schaffung und Sicherung einer Atmosphäre zum Wohlfühlen von Anfang an und das Eingehen auf die Interessen und Bedürfnisse jedes Einzelnen prägen von der Vorbereitung, über die Durchführung bis hin zur Auswertung unsere Projekte. Jeder hat die Möglichkeit festzustellen, dass »learning by doing« auch Spaß machen kann und spannend ist.

Unser Name ist unser Programm. In kleinen Gruppen erkunden wir heimatliche, abgelegene oder einsame Regionen im In- und Ausland. Für Kinder bieten wir Abenteuercamps von der Ostsee über die Sächsische Schweiz bis zum Atlantik. Für Jugendliche organisieren wir sportliche Aktivitäten von Kanufahren bis Biwaken von der Ostsee bis zu den französischen Pyrenäen. Die Gruppen sind immer selbständig und selbstbestimmt unterwegs. Dabei werden sie immer von motivierten, erfahrenen Jugendgruppenleitern begleitet und in jedem Programmpunkt unterstützt.

Ein Projekt auf das wir besonders stolz sind, ist das „Europäische Klassenzimmer“, ein deutsch-französisches Begegnungsprojekt, das wir gemeinsam mit der Association Les Petits Debrouillards Bretagne nun schon viele Jahre durchgeführt haben.

Unsere Teilnehmer

Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland zwischen 4 und 17 Jahren können an unseren Fahrten teilnehmen. Je nach Charakter der Fahrt gestaltet sich die Altersspanne der Teilnehmer, wobei die einzelnen Kleingruppen wiederum möglichst altershomogen zusammengestellt werden. Die Gruppe erhält großen Freiraum und jeder Teilnehmer hat die Chance, sich gemäß seiner Interessen und Fertigkeiten einzubringen. Aus Teilnehmern werden Mitgestalter.

Die Jugendgruppenleiter

Unsere Betreuer, Sprachmittler und Projektleiter werden speziell zu Jugendgruppenleitern ausgebildet und individuell auf ihren Einsatz vorbereitet, denn zu einer guten Fahrt, zu einem guten Camp gehört ein gutes Team. Viele von ihnen nehmen schon seit mehreren Jahren teil und freuen sich schon jetzt auf die kommenden Aktionen.

Neben der Ausbildung zum Jugendgruppenleiter bieten wir Ihnen und allen anderen Interessierten in Kooperation mit anderen Trägern die Möglichkeit der Weiterbildung zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten, zum Beispiel: demokratische Konfliktbewältigung, Spiele-Seminare oder eine Ausbildung zum Animateur im Bereich Wissenschaft und Technik.